Dokumente & Studien: Grenzwerte für Handystrahlung liegen über der Norm!

Veröffentlicht: 16. April 2014 in Allgemein, Elektrosmog, PravdaTV

___________WOW, ist das ausführlich ! RE-BLOG von PravdaTV
DANKE PravdaTV

PRAVDA TV - Live The Rebellion

Nach dem Beitritt der DDR- zur BRD-Verwaltung wurden die „Grenzwerte für besonders zu schützende Gebiete“ vor hochfrequenter elektromagnetischer Strahlung („Mikrowellen“) aufgegeben, besonders Kinder sind gefährdet!

(Bild: Wärmeaufnahme vor und nach einem Handy-Telefonat, links der gesunde und natürliche Zustand, rechts nach einem 15 Minuten andauernden Gespräch. Starke Hitze  – wie bei einer Mikrowelle – führt zu gesundheitlichen Schäden)

DDR : 1 µW/cm2 = 1,9 V/m

(TGL 37816, 1982)

Bundesrepublik : 41 bis 61 V/m
(26. Bundesimmissionsschutzverordnung –
26. BImSchV, 1996)

Die Diskussion um die Schutzfunktion der Grenzwerte für die gepulste Mikrowellen-strahlung der Mobilfunktechnologie wird weltweit heftig geführt. Das Europäische Parlament hat ihre Schutzfunktion in Frage gestellt, Versicherungsgesellschaften versichern die Mobilfunkbetreiber nicht gegen potentielle Strahlenschäden.

Diagnose-Funk hat in zwei Brennpunkten zu den Mobilfunk – Grenzwerten und zum SAR-Wert Stellung bezogen. In Ihnen wird nachgewiesen: Die bestehenden Grenzwerte haben mit der Biologie des lebenden Menschen, aber auch der Pflanzen und Tiere, also aller…

Ursprünglichen Post anzeigen 621 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s