Archiv für die Kategorie ‘InternetLinks’

Verbreitung der Flache-Erde-Theorie als Strategie der Diskreditierung kritischer Meinungsäußerung (Videos) | PRAVDA TV – Lebe die Rebellion

Bereits bei den alten Römern hieß es: „Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum“ („Irren ist menschlich, aber auf Irrtümern zu bestehen ist teuflisch“) und bei Goethes Faust: „Grau ist alle Theorie“, womit Mephisto den Schüler im Studierzimmer auf die Unzulänglichkeit eines nur theoretischen Wissens hinweist.

Heute wird anhand Letzterem im Allgemeinen dazu aufgefordert, eigene Erfahrungen im Leben zu sammeln, anstatt vor lauter Theoretisieren die Wirklichkeit aus dem Blick zu verlieren – und angesichts solcher Theorien wie der von der flachen Erde scheint dies dringlicher denn je.

Es muss betont werden, dass es grundsätzlich richtig ist, die Dinge zu hinterfragen und Zweifel zu äußern – ja, man kann sogar sagen, dass das Zweifeln eine Grundvoraussetzung für alle Erkenntnis ist, und damit auch für die Philosophie (Philosophie heißt „Liebe zur Weisheit“).

Dies liegt nicht zuletzt daran, dass unser Bewusstsein voller Täuschung und Illusion über die Beschaffenheit der Welt ist. Viele Religionen haben dieses Problem erkannt und sie drücken dies – wie etwa die stark philosophisch geprägte buddhistischen Religion – metaphorisch aus, indem z.B. der Name von Buddhas Mutter „Maya“ mit „Verzauberung“ und „Illusion“ übersetzt werden kann, was oberflächlich betrachtet mit ihrer außergewöhnlichen Schönheit in Verbindung gebracht wird.

Auf einer tieferen Ebene lässt sich dies jedoch so deuten, dass die „materielle“ Welt die Illusion hervorbringt, weil „Materie“ (von lat. „mater“ = „Mutter“) nicht dauerhaft Bestand hat und somit in ontologischem bzw. metaphysischen Sinne keine wahre Existenz besitzt, sondern nur in unserer sinnlich-geistig beschränkten „Wahr-nehmung“.

Anders gesagt: Wie wir die Welt wahrnehmen, hängt wesentlich von dem zugrunde liegenden Weltbild ab, und es kann infolgedessen eigentlich gar keine objektive, d.h. für alle gleichermaßen gültige, Wahrheit geben, sondern es gilt eben das als wahr, worauf sich die Mehrheit einer Gesellschaft geeinigt hat.

Nun könnte man argumentieren, dass es auf dieser Grundlage keine Rolle spiele, ob jemand glaubt, dass die Erde flach ist oder kugelförmig, da es sowieso keine gesicherte Erkenntnis gebe. Dies hat durchaus etwas für sich, das Problem ist aber, dass diese Sichtweise nicht nur der Meinung der Mehrheit widerspricht, dass die Erde eine Kugel ist, sondern auch der ganz realen Er-fahrung zahlreicher Weltumrundungen, die im Prinzip jeder selbst machen kann.

Indem diese Erfahrung einfach geleugnet wird, erzeugt dies eine kognitive Dissonanz, die offenbar auf eine Spaltung der Menschen abzielt und daher im wahrsten Sinne des Wortes „diabolisch“ ist (von gr. „diaballein“ = durcheinander werfen). Es geht hier also nicht um eine Frage der Meinungsfreiheit, welche selbstverständlich ein hohes und schützenswertes Gut ist, sondern um das vorsätzliche Verbreiten von Lügen wider besseres Wissen, das durch nichts zu rechtfertigen ist.

Die alles entscheidende Frage zum Verständnis, welches Weltbild Gültigkeit beanspruchen darf, lautet daher wie so oft: „cui bono“, also „wem nützt es“? Genauer gesagt: Würde es wirklich jemandem nützen, über Jahrhunderte, ja gar Jahrtausende, die wahre Gestalt der Erde bewusst zu vertuschen und wenn ja, wem und warum? Andererseits: Wem nützt es gerade jetzt, von Neuem eine an sich völlig unnütze Diskussion über eine längst überholte Streitfrage zu entfachen und massiv unhaltbare Behauptungen zu verbreiten?“

weiter auf seiner Seite

Advertisements

Ich persönlich nutze diese Version weil Sie umfangreich und kostenlos ist.
Die Firewall bietet mir genau das, was ich brauche : ALARM SCHLAGEN bei jeder Kleinigkeit 😉
Man muss sich nur ein bissl einfuchsen.

Der Virenscanner spielt im Ranking ganz weit Oben mit.
Und weil Bitdefender bei mir einfach nicht mehr funktionieren will, nutze ich seit einiger Zeit Norton.

Allemal besser als irgendeine Freeware wie Antivir oder Avira oder oder oder….

Und damit ich beim nächsten mal direkt den Verlängerungslink finde
Setze ich ihn hier rein :

http://anonym.to/?http://www.computerbild.de/cb-Special-Norton-Internet-Security-CBE-7774858.html

http://anonym.to/?http://www.computerbild.de/norton-internet-security-cbe-aktivieren-und-verwalten-7784081.html

gefunden auf http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/jonathan-benson/schwedische-abgeordnete-gibt-zu-giftige-chemtrails-sind-keine-verschwoerungstheorie.html

Schwedische Abgeordnete gibt zu: Giftige Chemtrails sind keine Verschwörungstheorie

Jonathan Benson
10.10.2012

Bei den langen dauerhaften Nebelstreifen, die von nicht markierten Flugzeugen in den blauen Himmel gepustet werden, handelt es sich nicht um normale Kondensstreifen, sagt Pernilla Hagberg, die Vorsitzende der schwedischen Grünen. Wie die Zeitung Katrineholms-Kuriren aus Schweden berichtet, hat Hagberg, die sich als erste Politikerin in dieser Sache zu Wort meldet, offen zugegeben, dass diese Streifen, die sich anders als normale Kondensstreifen nicht nach kurzer Zeit auflösen, aus einem giftigen Gemisch chemischer Stoffe, Viren und Metallen bestehen; sie bezeichnet sie als »Chemtrails«.

Laut Hagberg ist das Versprühen ein gemeinsames Unterfangen der US Central Intelligence Agency (CIA), der US National Security Agency (NSA) und der schwedischen Regierung, um die Atmosphäre durch das bewusste Sprühen von Aerosolen zu verändern. Das »gefährliche« Gemisch von Aerosolen enthalte verschiedene Chemikalien, Viren und Virenfragmente sowie Metalle wie

Aluminium und Barium, die sich bekanntermaßen weltweit im Wasser und im Boden ansammeln.

Normale Kondensstreifen, die nur aus Wasser bestehen und sich nach dem Ausstoß durch die Düsentriebwerke sehr schnell auflösen, sind etwas ganz anderes als Chemtrails, die den gesamten Himmel mit einem weißen Schleier bedecken. Das von der Free Truth Show erstellte YouTube-Video zeigt, wie diese Chemtrails normalerweise am Himmel aussehen: Youtube http://www.youtube.com/watch?v=AykLfHtM_3M&feature=youtu.be

»Es ist zu begrüßen, dass eine Politikerin die Öffentlichkeit auf dieses Thema aufmerksam macht und ihm beim Mainstream Glaubwürdigkeit verschafft«, schreibt JG Vibes im The Intel Hub über Hagbergs unerwartetes öffentliches Eingeständnis. »Leider haben wir es mit einem politischen Problem zu tun, das eine umfassende nicht-politische Lösung verlangt.«

Den Himmel besprühen, um den Planeten zu retten?

Interessanterweise sahen sich kürzlich sowohl die Vereinten Nationen als auch einige von der Gates-Stiftung unterstützte Gruppen veranlasst, zuzugeben, dass solche Sprühaktionen stattfinden, und dass es sich bei den emittierten Teilchen nicht um normale Kondensstreifen handelt. Ihre Entschuldigung für die Sprühaktionen lautet allerdings, man wolle damit die Erde vor der verheerenden Wirkung des so genannten »Global Warming« schützen. Die Erderwärmung also – jene stets präsente pseudowissenschaftliche Umwelttheorie, die immer wieder als Rechtfertigung für absonderliche politische Vorschläge herangezogen wird.

Im Falle der Chemtrails wird alles, vom Blockieren der Sonneneinstrahlung zur Senkung der Durchschnittstemperaturen auf der Erde bis zur bewussten Klimaveränderung zum Schutz des schmelzenden Polareises, als Entschuldigung für den Versuch ins Feld geführt, unseren Himmel mit Massen von Giftstoffen zu verseuchen. Hagberg verspricht, im Falle ihrer Wiederwahl in ihrem Land weiter gegen diese Chemtrails vorzugehen, bei denen auch die schwedische Regierung die Finger im Spiel hat.

Schauen Sie sich unbedingt die Dokumentation What in the World are They Spraying? und die Fortsetzung Why in the World are They Spraying? an, wo Sie mehr über das weltweite Phänomen der Chemtrails erfahren. Beide Filme finden Sie auch in voller Länge auf YouTube.

UND GANZ AKTUELL, DINRGEND ALS ERSTES SCHAUEN : Trojanische Wolken
http://vimeo.com/85859328

siehe auch HIER : https://infosammelsurium.wordpress.com/2014/04/29/trojanische-wolken-wieder-online/

Quellen für diesen Beitrag waren unter anderem:

 KKuriren

TheIntelhub

Youtube

 

gefunden auf http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/jonathan-benson/schwedische-abgeordnete-gibt-zu-giftige-chemtrails-sind-keine-verschwoerungstheorie.html

 

Ich bin interessiert an dieser Thematik.
Angefangen hat alles mit „Pop Okkultur 2010“. Mit ein bisschen gutem Willen findet man das Vid noch komplett im Netz 😉

Nun stolper ich auf YT grade wieder von einem Vid ins nächste.
Die will ich mir noch alle mal näher anschauen.
Deshalb poste ich sie mal hier in meinem Infosammelsurium, sonst gehen sie wieder verloren.

 

 

 

 

 

 

 

 

http://www.pendelrute.at/

 

hier hatte ich auch das Energiesymbol Doranda gefunden, welches super bei meiner WespenPlage klappte 🙂

Auf dieser Seite werden Dir verschiedene EnergieArbeiten vorgestellt.
Auch Sanjeevini. Eine uralte indische Energiearbeit mit Karten.
Hier gibts auch im Downloadbereich die Neutralise Bilder.

Die hatten bei mir ne Hammer Wirkung aufm PC.
Genauso war es : Ich bastelte mir einen Hintergrund mit dem Symbol.
Dann als es fertig war, packte ich den Hintergrund auf Windows mit den Gedanken : Hier sollst Du nun alles entstören und harmonisieren.
Und genau in DIESEM Moment ging mein RöhrenMonitor AUS und direkt wieder AN.
Das gleiche passierte beim Monitor meiner Freundin.
Hier installierte ich lediglich das HintergrundBild ausm Explorer raus, und kaum war es aufm Bildschirm sichtbar, genau in diesem moment, flackerte Ihr Bildschirm. Zufall?

wiedergefunden, kopiert und somit doppelt gesichert von :
http://www.pendelrute.at/1498971.htm

Als ich lernte und irgendwann begriff und erkannte das Energiesymbole funktionieren MÜSSEN und es LOGISCH ist, daß Sie funktionieren, habe ich mit vielen
Symbolen gearbeitet.
Ich arbeite heute fast täglich immer noch mit den Symbolen : Tyrell, organisches Germanium, Talg, Flor und natürlich der Lebensblume 😉

Das Symbol Doranda mit der dazugehörigen Affirmation half mir bei meiner WespenPlage auf meinem DachSchrägeBalkon. Die hatten dort ihr Nest im Dach mit Eingang unter einer Dachpfanne.
3 Jahre war es förmlich ein „Terror“ aufm Balkon. Wespen sind echt angrifslustig, wenn sie Ihren Willen nicht bekommen 😉
Es war für mich kaum vorstellbar das Symbole auch SO funktionieren. Ich nutzte zwar allemöglichen Symbole, wusste von deren Wirkung, doch mit Doranda und den Wespen hatte ich das erste mal einen SICHTBAREN ÜBERPRÜFBAREN „Beweis“ das die Symbole funktionieren 😉

Die Wespen waren 2 Tage später fort und kamen bis heute nicht wieder. Eigendlich kaum vorstellbar…… wie wunderbar. DANKE

   

 

  • Alle Lebewesen sind von der Schöpfung gewollt und haben daher ihre Existenzberechtigung. Nur der Mensch spricht aus seiner eigenen egoistischen Sicht von Nützlingen und Schädlingen. Würden die im Garten lebenden Mäuse den Menschen kategorisieren, so würden wohl die Katze und der Mensch die Liste ihrer Feinde anführen. Vielleicht denke man hier auch daran, dass die Maus nie in der Lage wäre, einem Menschen das anzutun, was der Mensch der Maus antun kann, nämlich ihr nach dem Leben zu trachten. Wer ist nun gefährlicher: die Maus oder der Mensch?

 

Der Mensch lebt leichter weil er sein Gewissen nicht belastet, wenn er sich mit seiner Umwelt und ihren Lebewesen arrangiert. Wir müssen nicht verhungern, wenn wir jenen Erdarbeitern und kriechenden Geschöpfen, die nach langen Irrwegen in unserem Gemüsegarten das Paradies gefunden haben, einen gewissen Prozentsatz der Ernte zubilligen. Selbst wenn wir ihnen 20 % davon schenken, sind sie nicht so unverschämt, davon in vollem Umfang Gebrauch zu machen. Es bleibt uns immer noch genug.

Eine Möglichkeit besteht darin, den ungebetenen Gästen – welcher Art auch immer – mit Hilfe der Symbol-Energien einen anderen Lebensraum zuzuweisen oder sie zu bitten, einen bestimmten Bereich nicht zu beanspruchen. Vorzüglich eignet sich hiezu das Ingmar-Symbol DORANDA. Wie bei allen Installationen von Symbol-Energien gibt es mehrere Möglichkeiten. Man kann das Symbol mit (oder ohne) Handbewegung mental an eine bestimmte Stelle „zeichnen“.

 

 

 

 

  • Für manche Menschen ist die Sache in energetischen Bereichen dann „griffiger“, wenn sie etwas sehen oder angreifen können. In diesem Fall kann man das Symbol auf ein paar Steine zeichnen, die man an bestimmten Stellen (austesten mit Pendelrute oder nach Intuition) in einem kleinen Ritual mit einer Formel (Spruch) deponiert.
  • Unsere Steine nehmen wir aus einem Bächlein, welches durch unser Grundstück fließt. Bevor wir einen Stein wegtragen nehmen wir ihn in die Hand und fragen ihn, ob er bereit ist, mit uns zu kommen und eine neue Aufgabe zu übernehmen. Mit der Pendelrute testen wir dies aus. Nach unseren Erfahrungen ist nur etwa jeder dritte Stein zu einer neuen Aufgabe bereit.
  • Wie man mit einer Einhandrute arbeitet, haben wir in unserer kleinen Broschüre über die praktische Arbeit mit der Pendelrute so ausführlich dargestellt, dass auch ein Neuling problemlos in der Lage ist, sich dies alles im Selbststudium beizubringen.

Man stimmt sich auf dieses Vorhaben ein, legt den Stein mit dem darauf gezeichneten DORANDA auf die betreffende Stelle, verbindet sich mit dem Höheren Selbst der ungebetenen Gäste und spricht:

  • Liebe Mäuse (Schnecken etc.) und lieber Mäuse-Geist, ich anerkenne und respektiere euch und ich weiß, dass ihr genau so eine Daseinsberechtigung habt wie ich und alles andere auf dieser Erde. Aber ich fühle mich durch eure Aktivitäten in meinem Garten sehr beeinträchtigt und deshalb bitte ich euch, einen anderen Lebensraum außerhalb meines Gartens aufzusuchen. Ich segne die Symbol-Energie DORANDA und euch und ich bedanke mich.
  • Bei jedem Symbolstein, den man setzt (nehmen wir an es sind 3 im Gemüsegarten) spricht man die gleiche Formel.
  • Von den vielen Menschen, die mit uns über Internet bzw. über E-mails Kontakt pflegen, haben wir einige interessante Rückmeldungen über den wirksamen Schutz der Symbol-Energie DORANDA. Manche Menschen waren über den Erfolg so überrascht, dass sie es kaum glauben konnten.
     
    • Man stimmt sich auf dieses Vorhaben ein, legt den Stein mit dem darauf gezeichneten DORANDA auf die betreffende Stelle, verbindet sich mit dem Höheren Selbst der ungebetenen Gäste und spricht:
    • Liebe Mäuse (Schnecken etc.) und lieber Mäuse-Geist, ich anerkenne und respektiere euch und ich weiß, dass ihr genau so eine Daseinsberechtigung habt wie ich und alles andere auf dieser Erde. Aber ich fühle mich durch eure Aktivitäten in meinem Garten sehr beeinträchtigt und deshalb bitte ich euch, einen anderen Lebensraum außerhalb meines Gartens aufzusuchen. Ich segne die Symbol-Energie DORANDA und euch und ich bedanke mich.
    • Bei jedem Symbolstein, den man setzt (nehmen wir an es sind 3 im Gemüsegarten) spricht man die gleiche Formel.
    • Von den vielen Menschen, die mit uns über Internet bzw. über E-mails Kontakt pflegen, haben wir einige interessante Rückmeldungen über den wirksamen Schutz der Symbol-Energie DORANDA. Manche Menschen waren über den Erfolg so überrascht, dass sie es kaum glauben konnten.
       

    Zur Stabilisierung der Kräfte des Bann-Symbols DORANDA kann ich das Energiefeld des Gartens vor dem Sprechen der Formel mit ELIM öffnen und nach Beendigung des Spruches mit OOM verschließen. Vergleichbar etwa mit einer Textdatei am PC: Datei öffnen – hineinschreiben – Datei speichern und schließen. Näher beschrieben ist der Vorgang des Stabilisierens einer aufgebrachten Energieform beim Abschnitt „Reichtum aktivieren“.

     

     

     

     

     

    • DORANDA ist nicht nur für Wühlmäuse und Schnecken eine sanfte aber wirksame Energieform sondern auch gegen alles andere Getier, seien es Ameisen im Haus oder Asseln im Keller etc. Im Jahre 2002 hatten wir nach der Renovierung eines früheren Wirtschaftsgebäudes plötzlich Asseln in den beiden Kellerräumen. Jeden Morgen waren wieder Hunderte etwa 7 bis 8 mm große Asseln an den frisch gekalkten weißen Wänden, vor allem in den Ecken an der Decke. Sobald man so ein Tierchen berührt, rollt es sich zu einem Kügelchen zusammen und lässt sich zu Boden fallen. So verharren die Asseln ein Weilchen, um dann fort zu laufen und einen Unterschlupf zu suchen. Zuerst kehrten wir alle zusammen und trugen sie ins Freie. Trotzdem wurden es täglich mehr. Schließlich konnten wir dieser Invasion nur noch mit einem kräftigen Staubsauger Herr werden. Diese Methode schien uns nun doch etwas zu unmenschlich.
    • Wir befolgten den Rat von Werner Neuner. Nach einer Stein-Dreieck-Setzung mit ausgetesteten Steinen auf die wir das Symbol DORANDA gezeichnet hatten und nach der Bitte an den Assel-Geist sich ein anderes Revier (aber ja nicht im Wohnhaus!) zu suchen, zog die gesamte Assel-Verwandschaft aus. Bei etwa 20 Meter entfernten Betonsteinen, die als Einfriedung für eine Rosenhecke dienen, haben wir sie wieder gefunden. Dort dürfen sie bleiben.

     

     

     

     

    DANKE http://www.pendelrute.at/1498971.htm !!!

 

 

Energieimpulse: Informationen zu komplementären Heilmethoden